Programm

Das Konferenzprogramm wurde am 15.11. aktualisiert!

Bitte klicken Sie auf das Datum des jeweiligen Konferenztages, um das Konferenzprogramm auszuklappen.

Freitag, 16.November 2018
Freitag, 16.November 2018
ab 13.00 Uhr Empfang, Teilnehmerregistrierung im Foyer der Uni Hamburg,
Foyer im Hauptgebäude
14.00 Uhr Arne Heise (ZÖSS)/ Gerd Grözinger (AKPolÖk)/ Sebastian Thieme (WEA): Begrüßung
(in ESA 1 – K)
Track 1
‚Power Structures in Economics‘
14.30 – 16.30 (in ESA 1 – K)
Track 2
‚Selbsttransformation der Wirtschaft und die Rolle der Unternehmen‘
14.30 – 16.30 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Arne Heise

Stephan Pühringer:
Neutrale ExpertInnen oder politische AkteurInnen

Ernst Aigner:
Konzentration und Orientierung der deutschen Ökonomik im Vergleich

Moderator: Gerd Grözinger

Christian Neuhäuser:
Zur Notwendigkeit einer großen Transformation aus philosophischer Sicht

Uwe Schneidewind:
Transformative Unternehmen als Rollenmodelle

Marc Hübscher:
Sind transformative Unternehmen nur eine
‚Nischenerscheinung‘?

16.30 – 17.00 Uhr: Kaffeepause in ESA 1 – 118
Track 1: ‚Plurale Ökonomik – Projekte‘
17.00 – 18.30 (in ESA 1 – K)
Track 2: ‚Normative Grundlagen‘
17.00 – 18.30 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Helge Peukert



Wolfram Elsner:
Pluralising Economic Education – eine Buchvorstellung

Moderator: Hubert Hieke

Enrico Schicketanz:
Totalcrash ohne Folgen? Was wurde aus den Reformdebatten über Staatsgeld, Geldpolitik und Demokratie in Island?

Ulf Hübenbecker:
Wechselwirkungen zwischen orthodoxer Wirtschaftswissenschaft und Neoliberalismus

Ab 18.30 get together (der Arbeitskreis Politische Ökonomie trifft sich zeitgleich zu einer Mitgliederversammlung) – ESA 1 – 118

 

Samstag, 17. November 2018
Samstag, 17. November 2018
Track 1:
, Alternative Monetary Economics’

10.00 – 11.30 (in ESA W 221)
Track 2:
‚Kritische Perspektiven‘

10.00 – 11.30 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Martin Sauber

Dirk Ehnts:
Modern Monetary Economics

Doris Neuberger:
Die Bankenregulierungsblase als Folge ‚falscher‘ ökonomischer Theorie

Moderator: Sebastian Thieme

Lukas Bäuerle:
‚Ohne Effizienz geht es nicht‘ – Ergebnisse einer Befragung unter Studierenden der Volkswirtschaftslehre

Frederic Fiedler:
Warum wir Ökonomen wieder lieben sollten

11.30 – 11.45 Kaffeepause (in ESA 1 – 118)
Track 1:
‚Ökonomisches Denken, Abwertung und Plurale Ökonomik‘
11.45– 13.45 (in ESA W 221)
Track 2:
,Alternative Ökonomik’
11.45 – 13.45 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Stefan Kesting

Eva Groß:
Marktförmiger Extremismus. Idee, Zusammenhänge und Verläufe

Sebastian Thieme:
Ökonomische Misanthropie: Der ökonomische Umgang mit Menschenwürde & Gleichwertigkeit

Ulli Jacob & Anne Löscher:
Projekt des Netzwerks ‚Plurale Ökonomik‘: Die Kritik an der ,Standard‘-Ökonomik und Vereinnahmungsversuche (neu)-rechter Bewegungen

Moderator: Arne Heise

Hubert Hieke:
Die Nachhaltigkeit fundamentaler Erklärungsmuster der traditionellen Volkswirtschaftstheorie und -politik im Lichte aktueller Wirtschaftsentwicklungen

Elena Hofferberth:
Post-Growth (Macro)Economics – Ein neues Paradigma für Wirtschaftspolitik und -wissenschaft?

Hendrik Theine:
Towards Discursive Economic Policy as a Research Programme – Combining Structural and Discursive power in Light of Rising Disparities of Income and Wealth

13.45 – 14.30 Mittagspause (in ESA 1 – 118)
Track 1:
‚Unemployment‘

14.30 – 16.00 (in ESA W 221)
Track 2:
‚Kritische Elemente der VWL‘

14.30 – 16.00 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Hubert Hieke

Martha Düker:
A Comparative Analysis of National Unemployment Benefit Schemes in Europe

Oliver Picek:
Eine Beschäftigungsgarantie für Österreichs Langzeitarbeitslose

Moderator: Helge Peukert

Gerd Grözinger:
Wohlfahrtsbestimmung durch die Konsumentenrente: ein Phlogiston der Ökonomie

Utz-Peter Reich:
Einkommensstatistik und Einkommenstheorie – zwei ungleiche Schwestern

16.00 – 16.30 Kaffeepause (in ESA1 – 118)
Track 1:
‚Transformation der Ökonomik‘ 16.30 – 18.00 (in ESA W 221)
Track 2:
‚Kritische Mikroperspektiven‘
16.30 – 18.00 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Martin Sauber

Ludger Eversmann:
Über endogene transformatorische Tendenzen am Ende der kapitalistischen Expansion

Arne Heise:
Reclaiming the University: Zur Transformation der Wirtschaftswissenschaften‘

Moderator: Sebastian Thieme

Ute Schmiel:
New Economic Thinking in unternehmenspolitischen Ziel-Mittel-Analysen

Stefan Kesting:
Intermediate Microeconomics: A Pluralist Approach

Ab 19.00 gemeinsames Abendessen im Restaurant ‚Arkadasch‘, Grindelhof 17

 

Sonntag, 18. November 2018
Sonntag, 18. November 2018
Track 1:
‚Plurale Ökonomieausbildung‘
10.00 – 12.00 (in ESA 1 – K)
Track 2:
‚Agentenbasierte und verhaltens-theoretische Ansätze‘
10.00 – 12.00 (in ESA 1 – Senatssaal)
Moderator: Arne Heise

Tom Bauermann:
Neues ökonomisches Denken in der Doktorandenausbildung

Stefan Kesting:
How to teach Ethics & Economics? Experience from ‚Flipping the Class Room‘

Helge Peukert:
Die Thematisierung der Finanzkrise in vorherrschenden Lehrbüchern

Moderator: Gerd Grözinger

Tomasz Makarewicz:
tba

Thomas Lux:
The Dynamics of the Interbank Market: Statistical Stylized Facts and Agent-Based Models

Herbert Dawid:
Agentenbasierte Modelle in der Makroökonomik

12.00 – 13.30 (in ESA 1 – K) Fakultativ:
Offene Gesprächsrunde ‘Transformation der Ökonomik – Wie geht es weiter?’
13.30 Ende der Tagung

 

Hinweise zu den Räumen

Hinweise zu den Räumen:

Die Anmeldung findet im Foyer des Mittelbaus des Hauptgebäudes statt.

Die Pausenbuffets werden in Raum 118 des Mittelbaus des Hauptgebäudes angeboten.

Die Vortragsräume befinden sich im Mittelbau des Hauptgebäudes bzw. im westlichen Flügelbau des Hauptgebäudes, Eduard-Siemers-Allee 1 (gegenüber Hamburg-Dammtor-Bahnhof):

  • ESA 1 – K : Mittelbau des Hauptgebäudes – Ebene 2
  • ESA 1 – Senatssaal : Mittelbau des Hauptgebäudes – Ebene 4 (mit dem Fahrstuhl in der Nähe von ESA 1 – K zu erreichen)
  • ESA 1 – 118: Mittelbau des Hauptgebäudes – Ebene 2 (in der Nähe von ESA 1 – K)
  • ESA W 221: Westlicher Flügelbau des Hauptgebäudes – Ebene 2

Dass gemeinsame Abendessen findet im Restaurant Arkadasch, Grindelhof 17 (Fußweg vom Mittelbau etwa 800m über den Von-Melle-Park-Campus) statt.